Jourist Quartett

In Russland hat das Knopf-Akkordeon - das Bajan - eine ebenso eigenständige Klangentwicklung wie bedeutende Kultur hervorgebracht. Efim Jourist, der Namensgeber des Quartetts und einer der international herausragendsten Bajanvirtuosen, sowohl im klassischen Bereich wie in der Moderne, ist Anfang 2007 gestorben. Seine leidenschaftliche Musikalität, seine Lebensfreude und seinen schier unerschöpflichen Kompositionsreichtum lässt das Jourist Quartett weiterleben.

 

Die vier Musiker an Bajan, Violine, Gitarre und Kontrabass spielen russischen Konzerttango. Die Kompositionen Jourists vereinen die Melodien der russischen Seele mit den südamerikanischen Rhythmen auf wunderbare Weise. Und das Publikum ist überrascht wie begeistert.

Das Quartett war zu Gast in Finnland und Österreich, in Italien bei den Meraner Festwochen, sowie in Deutschland u.a. bei renommierten Festivals wie dem Beethoven Festival Bonn, Rheingau Musik Festival, Schleswig-Holstein Festival. Seit dem Tod von Efim Jourist Anfang 2007 ist Johannes Huth Leiter des Jourist Quartetts.

 

Das aktuelle Programm: Die Acht Tango Jahreszeiten. Das Jourist Quartett spielt die vier russischen Jahreszeiten von Efim Jourist und die vier argentinischen Jahreszeiten von Astor Piazzolla. Dabei werden die Jahreszeiten der beiden Komponisten einander gegenübergestellt.

 

Edouard Tachalow - Violine

Jakob Neubauer - Bajan und Bandoneon

Christian Schulz - Gitarre

Johannes Huth - Kontrabass

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap

© Weltkonzerte mbbl concerts (Impressum)